Teilsanierung des Multifunktionsgebäudes

zur Erweiterung der Kapazitäten in Grundschule und Hort Berg beschlossen.

Die Stadträte sprachen sich im Zusammenhang mit der positiven Einwohnerentwicklung Eilenburgs und einhergehenden Schülerzahlen für die Teilsanierung des multifunktionalen Schulgebäudes aus. Geplant sind u.a. die Vollsanierung des Ostflügels sowie der Aula, Schaffung eines barrierefreien Zugangs, Brandschutz- und Fassadenarbeiten.

Das Multifunktionale Schulgebäude in der Halleschen Straße wird saniert, das beschloss der Stadtrat am 1. Oktober. In dem Gebäude soll zukünftig der Hort der Grundschule Berg seinen Platz finden. Daneben wird die Evangelische Grundschule Cultus + weiterhin mit Schule und Hort das Objekt nutzen. Noch in diesem Jahr wird die Planung weiter vorangetrieben und Fördermittelanträge werden gestellt. Die Sanierung wird im Jahr 2020 durchgeführt.

Die räumlichen Bedingungen des Hortes der Grundschule Berg im gegenüberliegenden Gebäude sind seit Jahren sehr beengt. Die Grundschule Berg ist als 2-zügige Grundschule auf der Grundlage der Musterraumempfehlungen des Freistaates Sachsen gebaut worden. Der in die Schule ohne zusätzliche Raumkapazitäten eingegliederte Hort entwickelte eine ständig steigende Nachfrage, auch die Gesamtschülerzahlen entwickeln sich u.a. durch Zuzug seit langem positiv. Um für die Kinder in Schule und Hort auch weiterhin gute Lernbedingungen zu gewährleisten, ist die Schaffung neuer Horträume für insgesamt 172 Hortkinder unumgänglich und dringend erforderlich. Mit der Schaffung von separaten Räumen für den Hort im Multifunktionsgebäude entspannt sich die Raumsituation in der Grundschule. Die dann zur Verfügung stehenden Räume in der Grundschule Berg, werden für eine zunehmend flexiblere Unterrichtsgestaltung im Zusammenhang mit individueller Förderung und Inklusion genutzt. Auch sind Kapazitäten für den weiteren Zuzug von neuen Einwohnern gegeben.