Amtshaus auf dem Burgberg wird ausgeschrieben

Europaweite Suche nach tragfähigem Konzept

Amtshaus Eilenburg: frühere Ansicht (oben) und heutige Ansicht (unten).

Das Grundstück auf dem Schloßberg, auf welchem das Amtshaus steht, wird nach Beschluss der Stadträte bundesweit ausgeschrieben. Eilenburg sucht nach Konzepten, die unter anderem den Denkmalschutz sowie die Historie des Gebäudes und des Areals beachten.

Das Amtshaus beziehungsweise das Grundstück soll sich in das Gesamtkonzept des Burgberga­reals einfügen. Als Kulturdenkmal hat das Gebäude sowohl baugeschichtliche als auch ortshistori­sche Bedeutung. Diese und weitere Prämissen sollen bei der Zuschlagserteilung Be­achtung fin­den. Der eigentliche Verkauf wird dann erst Gegenstand eines separaten Stadtratsbeschlusses sein.