Gewerbliche Anlieger haben kostenfreie Nutzung der Gehwege für Warenauslagen und Freisitze nicht in Anspruch genommen

Im Juni beschloss der Stadtrat der Großen Kreisstadt Eilenburg aufgrund der Corona-Situation, dass gewerbliche Anlieger zur Förderung des Umsatzes und der Reduzierung von Ansteckungsgefahren öffentliche Gehwege kostenfrei für Warenauslagen und Freisitze nutzen können.

Dieser Regelung hatte der Stadtrat zunächst probeweise für die Freiluftsaison 2020 zugestimmt. Im Ergebnis ist festzustellen, dass davon durch die Gewerbetreibenden kein Gebrauch gemacht wurde. Einen Nutzen gab es allerdings für die Gastronomen, die sowieso einen festen Freisitz unterhalten und nun von der zu zahlenden Gebühr durch die Sonderregelung befreit werden konnten.

Unabhängig von der diesjährigen Sonderregelung zur großzügigeren Nutzung ist eine kostenfreie Nutzung öffentlicher Gehwege durch gewerbliche Anlieger generell bis zu einem Meter möglich.