Vom Stadtrat beschlossen:

Teilbereich „Am Schießstandweg“ wird ausgebaut und erhält neue Ringstraße - Stadtrat vergibt „Fasanenweg“ als neuen Straßennamen

 

Im Bereich des Bebauungsplans Nr. 43 der Stadt Eilenburg "Wohngebiet Am Grünen Fink" ist ein Teilbereich bisher noch unbebaut. Die Grundstücke wurden von der bisherigen Eigentümerin, der BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH, an den Investor "Siedlungsgesellschaft Bavaria GmbH" verkauft, welcher Anfang Juli mit der Erschließungsmaßnahme beginnt.
Neben dem grundhaften Ausbau des Schießstandwegs in diesem Bereich, errichtet der Vorhabenträger auch eine neue Ringstraße für die innere Erschließung des Gebiets. Die Ausführung übernimmt die Bau- und Haustechnik Bad Düben GmbH. Fragen zur Baumaßnahme beantwortet die örtliche Bauleitung im Baustellenbüro vor Ort.
Der Baustellenverkehr wird vom Schießstandweg südlich zur Collmener Landstraße geführt. Am Beginn des Schießstandwegs an der Einmündung der Paschwitzer Landstraße wird ein Tempolimit von 10 km/h angeordnet sowie ein LKW-Durchfahrtsverbot.

Die neue Ringstraße wird gemäß Stadtratsbeschluss vom 8. Juni 2020 Fasanenweg heißen. Die Stadtverwaltung hatte in Anlehnung an die bisher schon im Umfeld vorhandenen Straßennahmen (Am Grünen Fink, Feldlerchenweg, Finkenweg) und bezugnehmend auf das Landschaftsbild die Straßennamen Kiebitzweg, Fasanenweg und Eulenweg vorgeschlagen. Die Mitglieder des Stadtrates haben sich nach intensiver Beratung mehrheitlich für den Fasanenweg ausgesprochen.