Gemälde im ehemaligen Haus Rinckart wurde restauriert

Besichtigungen zum „Nachmittag der offenen Tür“ möglich

Am Mittwoch, den 26. Februar 2020 wird in der Aula der Volkshochschule am Dr.-Külz-Ring 9 ein "Nachmittag der offenen Tür" zwischen 14:00 und 17:00 Uhr durchgeführt.

An diesem Tag kann das 1907 entstandene und nun restaurierte Gemälde "Ein säender Bauer in der Flusslandschaft vor der Stadtsilhouette von Eilenburg" des Künstlers Adolf Schlabitz durch die Öffentlichkeit besichtigt werden. Alle Spender und Interessierten sind dazu recht herzlich eingeladen.

Die Aufarbeitung des Gemäldes hat insgesamt 3.496 Euro gekostet und wurde unter anderem durch Spenden von Bürgerinnen und Bürgern möglich gemacht. Insgesamt kamen 2.187 Euro an Spendengeldern von zehn Sponsoren zusammen. Die Stadt Eilenburg bedankt sich bei allen Spendern für die großzügige Unterstützung zur Erneuerung des Kunstwerks.

Für die weitere Planung der Restaurierung der Aula würde sich die Stadtverwaltung über Fotos und Informationen zum ursprünglichen Zustand freuen. Falls Eilenburger Bürgerinnen und Bürger noch Bild- oder Infomaterial besitzen, welches für die weitere Restaurierung von Bedeutung wäre, dann würden wir sie bitten, dass sie diese Unterlagen am "Nachmittag der offenen Tür" mitbringen.