Ehrenamtliche wurden geehrt

Vergabe des Eilenburger Heinzel-Preises in einer festlichen Veranstaltung im Bürgerhaus.

Die Verleihung des Eilenburger Heinzel-Preises für ehrenamtliches Engagement fand am vergangenen Freitag, dem 3. Mai im Bürgerhaus statt. Eilenburgs Oberbürgermeister Ralf Scheler bedankte sich bei rund 250 Gästen für ihr ehrenamtliches Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz in ihrer Freizeit.

Wie im vergangenen Jahr wurden zehn Auszeichnungen in den vier Kategorien Soziales, Kultur, Sonstiges und Sport sowie der Heinzel-Preis verliehen. Die Geehrten wurden durch die Fachbereichsleiterin des Bürgerservice, Frau Annett Krause mit einer Laudatio gewürdigt und erhielten eine Urkunde, einen Blumenstrauß sowie eine finanzielle Zuwendung vom Oberbürgermeister.
Für die kulturelle Umrahmung des Abends sorgte das Musiker-Duo „Spontan Akustik“ sowie „redATTACK“ mit ihrer Trommelshow.

Die Auszeichnungen in den einzelnen Kategorien nahmen entgegen:

Sport

  • Verein für Ballspiele Eilenburg e.V. für die Leistungen auf sportlichem Gebiet und das soziale Miteinander im Rahmen des Mannschaftssports
  • Marie Engelmann für ihr ehrenamtliches Engagement beim Tanzgruppen Eilenburg e.V.

Sonstige

  • Stefan Teuber vom Tierparkverein Eilenburg e.V. für sein langjährig engagiertes Wirken für den Tierpark
  • Frau Ramona Winzer für ihre guten Taten in den Ortsteilen
  • Tierschutzverein Eilenburg und Umgebung e. V. für ihren liebevollen und beständigen Einsatz

Soziales

  • Eilenburger Flüchtlingspaten für den offenen und vorurteilsfreien Empfang anderer Menschen und deren Einsatz für die Integration
  • Dr. Clauß vom Sozialverband VdK Sachsen Ortsverband Eilenburg für sein ehrliches, offenes und hilfsbereites Engagement

Kultur

  • Altair e.V. für Astronomie und Raumfahrt für deren Einsatz Interessierten die Themen der Ast-ronomie und Raumfahrt näher zu bringen, sie dafür zu begeistern, Wissen zu vermitteln und Interessen zu fördern
  • Jürgen Glück vom Volkschor Eilenburg e.V. für sein bescheidenes und verantwortungsvolles Engagement für den Verein

Heinzel-Preis

  • Ernst Gottlebe für sein vielseitiges Engagement für seine Heimatstadt Eilenburg und darüber hinaus

Fotos: Gruppenbild der Preisträger mit dem Oberbürgermeister Ralf Scheler (4. v. r. - hinten) sowie Heinzel-Preisträger Ernst Gottlebe mit Namensgeber Heinz Elmann.