1813 Geburt von Dr. A. Bernhardi in Süptitz bei Torgau, Armenarzt, bürgerlicher Demokrat und Politiker und Mitbegründer des deutschen Genossenschaftswesens
Er führte 1854 den Kalksandstein als Baustoff durch die Entwicklung einer Kalksandsteinpresse ein und begründete die Eilenburger Baustoffmaschinen-Industrie.
1819 Geburt des Liederkomponisten Franz Abt in Eilenburg.
1820-1846 Verdopplung der Einwohnerzahl von 4699 auf 9352
1825 Geburt das späteren Zoologen und Begründer der Biozönologie Karl-August-Möbius in Eilenburg.
12.07.1850 Gründung der Lebensmittel-Assoziation in Eilenburg, einer der ersten Konsumgenossenschaften in Deutschland
1872 Bahnnetz nach Halle und Torgau entsteht (1874 nach Leipzig, 1895 nach Düben, 1927 noch Wurzen)
1906 Gustav Raute wird erster Vertreter der Sozialdemokratie in der Stadtverordnetenversammlung. 1912 wird er als Vertreter der Sozialdemokratie für den Wahlkreis Bitterfeld-Delitzsch in den Reichstag gewählt.
20.-24.04.1945 In den letzten Kriegstagen wurde Eilenburg durch schweren Artilleriebeschuss der Amerikaner zu 80 Prozent zerstört.
Juli 1945 Nach dem Abzug der Amerikaner erfolgte die Besetzung durch sowjetische Truppen.