Der Name dieser Kirche ist älter als die Stadt Eilenburg, denn er bezeichnete ein Gotteshaus St. Marien auf dem Berg vor dem Burgward "Ilburg", was Lehmburg bedeutete. Dieser Burgward wurde, zusammen mit dem von Wurzen, um 907 errichtet. In diesem Burgward wurde eine kleine Petruskapelle für die Besatzung gebaut. Vor dem Burgward lag ein Sorbenweiler, die Zscheppelende. Als nun Mönche diesen Weiler zu missionieren begannen, fehlte eine Kirche, denn in den Burgward wollte man die Sorben aus Sicherheitsgründen nicht lassen. So wurde etwa um 940 die erste Marienkapelle erbaut. Hervorzuheben ist die zur Jahrtausendwende sanierte Geißler-Orgel aus dem Jahr 1863.

Marienkirche
Kirchturm der Marienkirche
Marienkirche
Kirchenschiff der Marienkirche